Archiv

Artikel Tagged ‘Vergleich’

Wohngebäudeversicherung: Grundschutz reicht oft aus

22. Februar 2012 Keine Kommentare
Berlin by flickr abbilder Wohngebäudeversicherung: Grundschutz reicht oft aus

cc by flickr/ abbilder

Dass man als Hausbesitzer auf eine Wohngebäudeversicherung nicht verzichten sollte, ist sicherlich den meisten klar. Jedoch gibt es auf dem Markt auch hier eine Vielzahl von Tarifen mit den unterschiedlichsten Leistungen, bei denen es gar nicht so einfach ist, das passende Angebot für einen selbst zu finden. Die Agentur für Versicherungsanalysen Franke und Bornberg hat in einem Rating 267 Tarife ausgewertet und dabei vor allem darauf geachtet, welche Versicherungeprodukte am meisten auf die Bedürfnisse der Versicherten eingehen.

Dabei stellten sie fest, dass bei einigen Anbietern ein solider Grundschutz bereits ausreicht. Dieser würde in vielen Regionen die wichtigsten Gefahren ausreichend abdecken. Den besten Grundschutz fanden die Experten in den Classic-Tarifen der Bruderhilfe, der HUK und der HUK 24.

Wer mehr Leistungen als nur den reinen Grundschutz benötigt, der ist laut Franke und Bornberg gut bei der AXA, der Generali, der Deutschen Beamtenversicherung und der Interrisk aufgehoben. Welche Leistungen man für seinen persönlichen Schutz benötigt, hängt von den individuellen Bedürfnissen und natürlich dem Standort des Hauses ab. Lebt man zum Beispiel in einer Region, in der es häufiger zu Stürmen oder ähnlichen Unwettern kommt, müssen die Leistungen eventuell um gewisse Punkte erweitert werden.

Wohngebäudeversicherung: Ein Vergleich lohnt sich

20. Juli 2011 Keine Kommentare
Haus by flickr Horst Schulte Wohngebäudeversicherung: Ein Vergleich lohnt sich

cc by flickr/ Horst Schulte

Dank des Internets ist das Vergleichen von unterschiedlichen Finanz- und Versicherungsangeboten viel einfacher geworden. Doch noch immer nutzen offenbar zu wenig Menschen diese Möglichkeiten. Ein Fehler, wie sich immer wieder herausstellt, denn wer nicht regelmäßig Angebote vergleicht, muss meist tiefer in die Tasche greifen als man müsste. Dies gilt auch für die Wohngebäudeversicherung, wie ein aktueller Test der Stiftung Warentest zeigt.

Die Tester nahmen 120 Angebote zur Wohngebäudeversicherung von 46 Anbietern genauer unter die Lupe und kamen zu dem Ergebnis, dass zwischen dem günstigsten und dem teuersten Anbieter für den gleichen Schutz ein Unterschied bis zu 500 Euro besteht.

So zahle man für die Versicherung des Modellhauses der Experten am günstigsten Standort in Bad Schandau in Sachsen beim günstigsten Anbieter 118 Euro. Beim teuersten musste man über 550 Euro zahlen. Beide Tarife boten ähnliche Leistungen und Schäden durch Leitungswasser, Sturm oder Feuer waren mit versichert. An anderen Standorten, wie beispielsweise Münster, fielen die Preisunterschiede noch größer aus.

Vergleichen lohnt sich also. Zudem sollte man seine Police regelmäßig überprüfen, ob sie noch zu den günstigsten zählt. Wenn nicht kann man sie bis zu drei Monate vor Ablauf kündigen, bevor sie sich um ein weiteres Jahr verlängert.