Archiv

Artikel Tagged ‘Tipps’

Dachrinne aus Kupfer gestohlen: Zahlt die Wohngebäudeversicherung?

16. November 2011 Keine Kommentare
Dachrinne by flickr realname Dachrinne aus Kupfer gestohlen: Zahlt die Wohngebäudeversicherung?

cc by flickr/ realname

In den letzten Jahren haben sich einige Diebe wieder vermehrt auf das Stehlen von Kupfer spezialisiert. Dies kann beispielsweise Leitungen betreffen, aber auch auf Dachrinnen aus Kupfer an Wohnhäusern haben sie es abgesehen. Kommt in solch einem Fall die Wohngebäudeversicherung für den Schaden auf?

Grundsätzlich deckt die Wohngebäudeversicherung nur Schäden aufgrund von Dingen wie Sturm, Hagel, Feuer oder Leistungswasser ab. Man kann jedoch seinen Versicherungsschutz in seiner Police bei fast allen Anbietern noch erweitern. Unter entsprechenden Bedingungen sind dann auch Diebstähle von Gegenständen, die fest mit dem Wohnhaus verbunden sind, eingeschlossen. Ähnliches gilt übrigens auch bei der Hausratversicherung.

Grundsätzlich ist es wichtig nach einem solchen Diebstahl den Schaden und vor allem die Spuren der Tat zu dokumentieren und bei der Polizei Anzeige zu erstatten. Experten raten zudem dazu, bei den unteren drei Metern der Regenrinne auf Kunststoff zu setzen. Zudem sollte man darauf achten, dass die Rinne fest mit dem Gebäude verschraubt ist. Man sollte also auf sicherere Halterungen setzen als die üblichen.

Tipps gegen Brände in der Weihnachtszeit

9. November 2011 Keine Kommentare
Weihnachten by flickr ohaoha Tipps gegen Brände in der Weihnachtszeit

cc by flickr/ ohaoha

Schon steht die Weihnachtszeit auch schon wieder vor der Tür. In diesen Wochen macht man es sich gemütlich, wobei Kerzen, Adventkränze und Co. dabei bei den meisten nicht fehlen dürfen. So schön die Stimmung durch sie auch ist, so gefährlich kann es auch schnell werden. Zur Weihnachtszeit werden immer wieder Feuerschäden gemeldet.

Der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft hat daher auf seiner Seite gdv.de einige Tipps zusammengestellt, so dass ein Brand gar nicht erst die feierliche Stimmung trüben kann. So sollte man den Weihnachtbaum oder Kerzen generell niemals unbeaufsichtigt in einem Raum stehen lassen. Tannenzweige, Strohsterne und Ähnliches wirken wie ein Brandbeschleuniger und sorgen dafür, dass sich das Feuer schnell ausbreitet.

Der Weihnachtbaum sollte stabil stehen und Vorhänge sich niemals direkt daneben befinden. Am Baum befestigt man am besten eh keine Kerzen, sondern setzt auf Lichterketten. Grundsätzlich sind Löschmittel, die man stets griffbereit hat, nie falsch. Für Schäden durch Feuer kommen übrigens die Hausrat- und die Wohngebäudeversicherung auf.

Wohngebäudeversicherung: Folgeschäden vermeiden

2. November 2011 Keine Kommentare
zerbrochenes Fenster by geograph Gwen and James Anderson Wohngebäudeversicherung: Folgeschäden vermeiden

cc by geograph/ Gwen and James Anderson

Kommt es zu einem Schaden am eigenen Haus, ist dies nicht nur ärgerlich, sondern auch mit einem gewissen Aufwand und Pflichten verbunden. Wie immer sollte man den Schaden natürlich dokumentieren und schnellstmöglich dem Versicherer melden. Damit ist es für den Versicherungsnehmer jedoch noch nicht getan.

Man muss danach alles dafür tun, dass es durch den ersten Zwischenfall nicht zu weiteren Schäden kommt. Dies bedeutet, dass bei einem zerbrochenen Fenster dafür gesorgt werden muss, dass es zum einen nicht hineinregnet. Zum anderen muss es so abgesichert werden, dass keine Diebe einsteigen können.

Hält man sich nicht daran und es kommt zu einem weiteren Schaden, dann kann es unter Umständen zu Problemen mit dem Versicherer kommen. Dies kann bedeuten, dass man im schlimmsten Fall auf den Kosten für die Folgeschäden alleine sitzen bleibt.

Photovoltaik Versicherung: Vergleichen lohnt sich

19. Oktober 2011 Keine Kommentare
Solaranlage by flickr twicepix Photovoltaik Versicherung: Vergleichen lohnt sich

cc by flickr/ twicepix

Der Trend in Deutschland hin zu erneuerbaren Energien ist unbestreitbar. Immer mehr Menschen haben begriffen, dass man selbst aktiv werden muss um die Energie in Zukunft zu sichern und dies natürlich so umweltschonend wie möglich. Daher interessieren sich immer mehr Immobilienbesitzer für Solaranlagen.

Eine Photovoltaikanlage ist eine langfristige Investition, die sich nach Jahren rechnet. So sollte man die Anlage gegen Schäden durch Witterung, aber auch gegen Diebstahl ausreichend absichern. Viele Anbieter von Wohngebäudeversicherungen bieten eine Erweiterung der bestehenden Police um eine Photovoltaik Versicherung an. So macht es Sinn, sich schon in der Planungsphase der Solaranlage mit seinem Versicherer abzusprechen.

Zudem sollte man unbedingt noch andere Photovoltaik Versicherungen vergleichen, denn auch hier lässt sich unter Umständen einiges sparen, da es inzwischen viele Anbieter auf dem Markt gibt. So muss man neben dem Preis wie immer auch genau die Leistungen unter die Lupe nehmen, damit die Anlage einem viele Jahre lang Freude bereitet.

Große Preisunterschiede bei Wohngebäudeversicherungen mit Elementarschutz

12. Oktober 2011 Keine Kommentare
Haus by geograph 2202 Große Preisunterschiede bei Wohngebäudeversicherungen mit Elementarschutz

cc by geograph/ 2202

Beim Abschluss einer Wohngebäudeversicherung sollte man natürlich nicht nur auf den Preis alleine, sondern auch auf die Leistungen achten. Es kommt eben auch hier auf das Gesamtpaket an. Wichtig ist, dass auch individuelle Umstände wie beispielsweise eine Solaranlage im Schutz enthalten sind. Das Onlineportal Check24 hat 61 Tarife von 33 Wohngebäudeversicherungen mit Elementarschutz näher unter die Lupe genommen und dabei vor allem große Preisunterschiede festgestellt.

Bei den Leistungen alleine konnte der Interrisk-Tarif XXL das beste Ergebnis erzielen, gefolgt vom Domcura Topschutz und der Interrisk-Tarif XL. In Bezug auf den Preis schnitten der Toptarif der Domcura sowie die Wohngebäudeversicherung der DEVK Versicherungen am besten ab.

In Sachen Preis-Leistungsverhältnis überzeugte die Domcura mit den Tarifen Komfortschutz und Topschutz. Dahinter landete der Komforttarif der Medien Versicherung. Am meisten fielen den Testern jedoch die Preisunterschiede der einzelnen Tarife auf. So kann am selben Wohnort der Preis für eine Wohngebäudeversicherung mit Elementarschutz um über 500 Euro variieren. Ein Vergleich der Angebote ist also sehr wichtig.